Schließen
Weiter

Michael und Katharina Hahn

"DIE ERÖFFNUNG MEINER ERSTEN MUNDFEIN PIZZAWERKSTATT WAR ANSTRENGENDER, AUFREGENDER UND SCHÖNER ALS MEINE BESTEIGUNG DES KILIMANDSCHARO"

...mehr!

Mein Mann und ich hätten noch vor Mundfein nicht gedacht, dass wir eines Tages wirklich erfolgreiche Unternehmer und Betreiber von inzwischen drei Mundfein Pizzawerkstätten sein werden. Wir waren beide in völlig anderen Branchen angestellt und wollten eigentlich lieber für uns selbst arbeiten. Ein Kollege meines Mannes hat uns als absoluten Pizza-Liebhabern gesagt: „Vergesst die anderen Pizza-Ketten - bei Mundfein gibt es die besten Pizzen!“ Das haben wir dann sofort ausprobiert und sind abends in einer Mundfein Pizzawerkstatt in Hamburg essen gewesen. Sowohl das Essen als auch die Atmosphäre haben uns sofort begeistert. So ist die Idee entstanden, vielleicht Franchisenehmer von Mundfein zu werden. Wir wussten auch sofort, wo. In Nienburg sollte unsere Idee umgesetzt werden. Wir waren so im Gründungsfieber, dass wir von unserer Familie sogar eine Collage eines Stadtplans von Nienburg mit Werbung für unsere noch gar nicht gegründete Mundfein Pizzawerkstatt geschenkt bekommen haben. So viel hatten wir offensichtlich darüber gesprochen. Im Januar 2012 haben wir dann in Nienburg eröffnet. Wir hatten Angst vor dem ersten Tag, an dem wir ganz auf uns allein gestellt sein würden. Doch diese Sorge ist schnell verflogen. Mit Hilfe des Eröffnungsteams von Mundfein haben wir die Betriebsabläufe relativ schnell im Griff gehabt und einen sensationellen Start hingelegt. Dieser Erfolg hat uns dann den Mut gegeben, noch zwei weitere Standorte in Verden und Achim aufzumachen.


Patrick Lux

VOM AZUBI ZUM CHEF

...mehr!

Alles hat mit meiner Ausbildung bei Mundfein angefangen. Ich war erst Pizzafahrer, dann habe ich die Ausbildung zum Systemgastronom angefangen und mich hochgearbeitet. Ich wurde erst Schichtleiter, dann Betriebsleiter, u.a. in Bad Segeberg, und durfte später als Teil des Eröffnungsteams von Mundfein Neueröffnungen mitmachen. Als der Besitzer von Bad Segeberg verkaufen wollte, habe ich die tolle Gelegenheit erhalten, den Betrieb zu übernehmen. Das wollte ich unbedingt machen. Mit Hilfe von Mundfein und meines Geschäftspartners Martin Steffens haben wir den Kauf finanziert und sind nun selbst Inhaber geworden. Das war eine ganz schöne Umstellung, hat aber riesigen Spaß gemacht. Inzwischen haben wir unseren Betrieb so gut im Griff, dass wir gerade dabei sind, die Eröffnung unserer zweiten Pizzawerkstatt vorzubereiten.


André Uffmann

VON DER SELBSTÄNDIGKEIT MIT 23 ZUM GESELLSCHAFTER MIT 32

...mehr!

Eigentlich habe ich BWL/Marketing studiert und zur Gastronomie bin ich eher zufällig gekommen. Erste Erfahrungen habe ich mit klassischer Stadion-Gastronomie mit Hot Dogs, Pizzastücken usw. gemacht. Über meine Familie bin ich dann auf Mundfein gestoßen. Ich war von diesem Konzept sofort angetan und wollte mich mit Mundfein selbständig machen. Da ich noch sehr jung war, hatte ich Zweifel, ob ich ein solches Vorhaben finanziert bekäme und es sich umsetzen lässt. Einer der Gesellschafter von Mundfein hat mich jedoch dabei höchstpersönlich sehr unterstützt und so haben wir die Banken am Ende überzeugt bekommen. Das war ein tolles Gefühl. Auch meine Mutter hat mir bei der Anmietung der ersten Fläche sehr geholfen, so dass ich dann in Elmshorn meinen Traum verwirklichen konnte. Ich habe am Anfang sehr viel Zeit und Arbeit in den Aufbau eines Teams investiert, aber das hat sich am Ende alles bezahlt gemacht und ich würde es wieder so machen. Inzwischen habe ich in Uetersen und Wedel zwei weitere Pizzawerkstätten eröffnet. Als ich dann die Möglichkeit bekam, auch als Gesellschafter bei Mundfein mit einzusteigen, habe ich nicht gezögert. Ich bin überzeugt davon, dass dieses Konzept noch viel Potential für weiteres Wachstum besitzt. Die vielen begeisterten Kunden und Partner bestärken mich jeden Tag in meiner Arbeit und meinem Weg.


Amarjit Singh

ALLEINE IST SCHEISSE

...mehr!

In Elmshorn habe ich bereits einen eigen Pizza-Lieferdienst gehabt. Mundfein habe ich dadurch kennengelernt, dass André in Elmshorn seine Mundfein Pizzawerkstatt aufgemacht hat. Sein Laden lief sofort total gut. Ich habe ständig seine Autos rumfahren sehen. Das hat mich neugierig gemacht. Als Einzelkämpfer hat man es viel schwerer und die Umsätze sind bei den meisten niedriger. Als ich mich in der Zentrale von Mundfein beworben habe, habe ich viele tolle Gespräche gehabt und gesehen, dass schon einige Landsleute erfolgreich Franchisenehmer von Mundfein sind. Man hat mir geholfen, einen geeigneten Standort zu finden. Auf Grund von Familie in Düren haben wir dort eine Fläche gesucht, gefunden und umgebaut. Inzwischen habe ich eröffnet und bin mit der Entwicklung sehr zufrieden. Es ist viel einfacher als Franchisenehmer. Man zahlt zwar Geld, kann sich aber um sein Geschäft kümmern.


Jivan Singh

Man muss dem Leben immer um mindestens einen Whiskey voraus sein (Humphrey Bogart)

...mehr!

Der Zusammenhalt bei Mundfein ist eine schöne Sache. Ich bin schon länger Franchisepartner und habe meine Pizzawerkstatt mit einem Partner gegründet. Das war aus vielen Gründen leider keine gute Wahl. Mundfein war aber auch in dieser schwierigen Zeit immer an unserer Seite. Als die Trennung vollzogen war, habe ich die Pizzawerkstatt alleine weiter gemacht. Ich bin jetzt sehr erfolgreich und das freut mich. Ohne Mundfein wäre das ganze schwieriger gewesen. Bei einem der Franchisepartner-Treffen gab es auf Anregung der indischen Community ein Whiskey-Tasting. Großer Spaß. Mehr sage ich nicht.